Springe zum Inhalt

Zu einem Forstunfall wurde das Schwere Rüstfahrzeug der FF Micheldorf über das Rote Kreuz alarmiert. Das SRF war im Ortsteil "In der Krems" im Einsatz als plötzlich der Notarztwagen anhielt und um Hilfeleistung bei einen Forstunfall bat. Umgehend wurden die Arbeiten eingestellt, und dem Ansuchen des NAW Teams aus Kirchdorf folge geleistet. Mit dem Ladekran und der Korbtrage konnte die Person geborgen werden.

Herzlichen Dank für die professionelle und freundschaftliche Zusammenarbeit mit dem RK Kirchdorf und dem NAW Team.

Die oberösterreichischen Feuerwehren treten in Vorlage und liefern erstmals eine wissenschaftliche Wirkungsanalyse ihres Handelns. Im Lichte der Anstrengungen des Landes Oberösterreich zu wirkungsorientierter Verwaltung eine entscheidende Information.

Mit 1. März 2012 liegt – wohl auch international gesehen – die erste derartige Studie über Wirkung und Wirksamkeit eines Feuerwehrwesens auf der Basis des social return on investment (SROI) vor.

Download der Studie von OOELFV   Quelle: Brennpunkt bzw. www.ooelfv.at

Zu einem LKW im Straßengraben wurden die Feuerwehren Micheldorf und Oberschlierbach am Dienstag, 28. Februar 2012 Vormittag gerufen. Ein Sattelfahrzeug war Richtung Grünburg unterwegs und wurde vermutlich durch sein Navi von Kirchdorf/Krems über Oberschlierbach nach Grünburg gelotst. Trotz zwei Tafeln "Fahrverbot für LKW über 7,5 t"  fuhren die beiden LKW Lenker weiter. Im Bereich von Oberschlierbach war dann im Straßengraben ein Ende. Alarmiert von der PI Grünburg fuhr der technische Zug von Micheldorf bestehend aus Kran, Last und SRF zur Unfallstelle aus. Das Sattelfahrzeug stand auf einer Seite im Morast und saß mit dem Tank und der Antriebsachse am Boden auf. Es wurde mittels 2 Winden wieder auf die Straße gezogen.

Im Einsatz: FF Oberschlierbach mit KLF; FF Micheldorf mit Kran, Last, SRF, MTF2;
PI Grünburg, Strm. Kirchdorf.

mehr Bilder ...weiterlesen "LKW Bergung in Oberschlierbach, 28 Feb 2012"

Zu einem LKW Unfall wurden die Feuerwehren Nußbach und Wimberg in den frühen Morgenstunden gerufen. Ein LKW-Hängerzug dürfte aufgrund der extremen Eisglätte ins Schleudern geraten sein und ist im Straßengraben gelandet. Der Anhänger ist umgestürzt. Zur Bergung wurde der Kran Micheldorf nachalarmiert. Mit vereinten Kräften konnte das Gespann getrennt werden. Die Zugmaschine wurde im Heck angehoben und vorne mit der Seilwinde auf die Straße gezogen. Der Anhänger wurde ebenfalls mit der Seilwinde teilweise aufgerichtet und anschließend mit dem Kran auf die Straße geborgen.  Die Straße wurde anschließend gereinigt. Für PKW's wurde eine lokale Umleitung eingerichtet. Die Linienbusse konnten gegen Ende des Einsatzes einspurig passieren.
Im Einsatz: Polizei,  FF Wimberg, FF Nußbach, FF Micheldorf, Straßenmeistereien Kirchdorf und Kremsmünster.

Bilder: FF Nußbach

mehr Bilder ...weiterlesen "LKW Bergung in Schlierbach, Richtung Nußbach, 27 Feb 2012"

Durch die Schneeschmelze und den noch gefrorenen Boden waren am Do und Fr 2 Einsätze der FF Micheldorf notwendig. Donnerstag Nacht musste ein Haus in der Gartenstraße von Oberflächenwasser geschützt werden. Dazu wurden Sandsäcke ausgelegt. Das war jedoch nicht ausreichend. Mit dem Gemeindebagger wurde ein Graben ausgehoben um den Wassermassen herr zu werden. Das Wasser konnte umgeleitet werden und war keine Bedrohung mehr. Der Keller wurde mit Nassaugern der FF Kirchdorf trocken gelegt.
Am Freitag wurde ein großer "See" umgepumpt der sich hinter einer Häuserzeile gebildet hatte. In 3h wurden dabei 400m³ Oberflächenwasser beseitigt.
bk

Am 18 Feb 2012 ereichte uns Abends ein verzweifelter Anruf. Die Oma hatte "Babysitterdienst", ging mit dem größeren Kind raus in den Schnee und die Tür fiel hinter Ihnen ins Schloss. Im Haus befand sich das 1 1/2 Jahre Junge 2. Kind.  Nach einer halben Stunde konnten wir beschädigungsfrei einen Zugang zum Haus in Heiligenkreuz schaffen. Ende Gut alles Gut.
Im Einsatz: Polizeistreife Kirchdorf,  SRF Micheldorf, 2 Mann, Dauer 1h

Am 18. Feb 2012 ist unterhalb der Startrampe am Hirschwaldstein ein Paragleiter in 12m Höhe  in den Bäumen notgelandet. Er konnte selber den Notruf absetzen. Die FF Altpernstein und die FF Micheldorf machten sich auf den Weg. Die Anfahrt war mehr als spannend. Vom Feuerwehrhaus Altpernstein weg war die Forststraße durch massive Schneewächten quasi unpassierbar.
...weiterlesen "Paragleiter Bergung Altpernstein, 18 Feb 2012"

Am Freitag den 17. Februar 2012 um 20:03 Uhr wurden die beiden Micheldorfer Feuerwehren zu einem Wohnungsbrand in Micheldorf alarmiert. Eine ältere Frau war durch Rauch in Ihrem Zimmer eingeschlossen. Das RK Kirchdorf wurde durch die Rufalarmierung der Frau alarmiert und forderte umgehend die Feuerwehr mit an. Beim Brand handelte es sich zum Glück nur um einen Kleinstbrand. Die Wohnung wurde mit dem Überdrucklüfter rauchfrei gemacht. Das RK Kirchdorf versorgte die verängstige Frau und brachte Sie zur Kontrolle in das LKH Kirchdorf.

Einsatzdauer: 1h, TLF 4000, TLF 2000, KDO, KLF der FF Altpernstein.
bk

 

mehr Fotos ...weiterlesen "Verrauchte Wohnung, Heiligenkreuzerstr, Micheldorf"

Am Freitagabend, 10. Feb 2012,  wurde die Monatsübung der FF Micheldorf zum Thema Autobahn und Autobahntunnel durchgeführt.
Programm: 
- Taktische Ablauf des Einsatzes, Schwerpunkt Aufgaben des Zentralisten, Unterlagen zur Führung eines Autobahneinsatzes (Speziell Brand im Tunnel).
- Besichtigung der Tunnelanlagen, Auffahrt BZ Micheldorf, Tunnelportal Kremsursprungtunnel, Tunnel UFT Ottsorf: Tunnelnische, Betriebumkehr Rottenmoos.
- Funkanlage 70cm - Funktest
- Richtiges Verhalten auf der Autobahn. (Unfall und Personenschutz)
Zu dieser Übung durften wir auch die Kameraden der FF Kirchdorf begrüßen, die zahlreich teilnahmen. Die FF Kirchdorf ist unser erste Unterstützung für unsere Portalfunktion und eine ganz wesentliche Stärkung der Schlagkraft für unsere Portalfunktion. Vielen Dank für euer Interesse und die tolle Unterstützung.

Info:
Die FF Micheldorf ist in FR Graz und FR Passau für 6 doppelröhrige Tunnels mit einer Gesamtlänge von 5,5km zuständig. Wobei 2 Tunnels jeweils ca 2k Länge haben.
Von der jeweiligen Gegenfahrtsrichtung sind die Feuerwehren Inzersdorf und Klaus als Portalfeuerwehren eingeteilt. Im Einsatzfalle nehmen wir quasi die Einsatzstelle in die "Zange" um rasch und effizient helfen zu können.
bk

Die Einsatzserie reißt nicht ab. Am Freitag den 10 Feb. heulten in Micheldorf erneut die Sirenen. Die Landeswarnzentrale hatte eine Alarmierung  der Feuerwehren Altpernstein und Micheldorf durchgeführt. Bei einer Firma ist in einer Maschine Kunststoffmaterial im Prozess zu heiß geworden und hat eine massive Rauchentwicklung verursacht. Das Material wurde entfernt und die Halle mit dem Überdruckbelüfter rauchfrei gemacht.
Einsatzdauer 1h15min.
bk